Direkt zum Inhalt
Menu ≡

Wintersonne und Frühlingsskifahren

Die Wintersonne und das Frühlingsskifahren wird geliebt und gleichzeitig unterschätzt. Wir mögen die kalte Jahreszeit mit tief verschneiten Winterlandschaften und romantischen Eiskristallen.

Wintersonne Schladminger Tauern

Egal ob wir im hochalpinen Gelände unsere Schwünge in den Tiefschnee zaubern oder ob wir uns im Tal am Winterzauber erfreuen – unsere Glücksgefühle steigen ins Unermessliche, wenn sich die Wintersonne zeigt und unsere Haut wärmt. Sofort drehen wir uns mit dem Gesicht Richtung der wärmenden Sonnenstahlen. Kurz gesagt, das ist Genuss pur.

Im Winter und Frühling wird die Haut besonders strapaziert.

Spätestens am Abend merkt man, dass die Haut juckt und brennt. Ein Blick in den Spiegel bestätigt die Vorahnung, dass man einen saftigen Sonnenbrand ausgefasst hat. Die Verwunderung ist groß, immerhin schien die Sonne nicht besonders stark und lang.

Aber genau das wird im Winter von vielen unterschätzt. Die UV Strahlung in der Höhe ist um ein vielfaches intensiver. Dies wird noch durch den Wind und der Reflektion des Schnees noch verstärkt. Umso wichtiger ist es, dass man seine Haut schützt, auch wenn die Sonne nicht scheint.

Durch eine Sonnencreme mit ausreichendem UV-Schutz steht dem Genuss der Wintersonne und dem Frühlingsskifahren nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert. Dein Eintrag wird von uns überprüft und schnellstmöglich freigegeben.

nach oben