Direkt zum Inhalt
Menu ≡

Lotte Maria Kaml › Schriftstellerin aus Leidenschaft

Mein Name ist Lotte Maria Kaml. Ich lebe im wunderschönen Flachau im Salzburgerland.

Schriftstellerin aus Flachau, Lotte Kaml

Ich liebe die Natur, besonders naturbelassene Wälder und alte Bäume. Das macht sich auch bei meinem Hobby bemerkbar: Ohne Wald geht es nicht!

Meine große Leidenschaft ist das Schreiben.

Die Liebe zum geschriebenen Wort begleitet mich schon seit meiner Jugendzeit. Ich habe schon immer Gedichte, Geschichten oder einfach nur Gedanken zu Papier gebracht und davon geträumt, Schriftstellerin zu werden.

Meine Werke:

Jugendbuch „Die Pilger aus dem Zauberwald“:

Im Jahr 2010 habe ich dann mein erstes Buch „Die Pilger aus dem Zauberwald“ (Jugendbuch) veröffentlicht.

Das Thema „Pilgern“ beschäftigt mich persönlich schon seit Langem. Nachdem ich aber aus zeitlichen Gründen wohl noch ein bisschen warten muss bis ich mich auf den Weg machen kann, habe ich mir eines Tages (natürlich bei einem Waldspaziergang) ausgemalt wie es wohl wäre wenn nicht wir Menschen sondern die Tiere des Waldes eine solche Reise unternehmen würden. Daraus ist dann mein erstes Buchprojekt entstanden.

Da läuft natürlich alles etwas anders ab als bei Unsereins. Abenteuerlich, die Reiseroute verläuft nicht ganz so wie geplant und meine beiden Protagonisten (ein Mäuserich namens Jonathan sowie sein Freund, ein kleiner Dachs welcher noch nicht mal einen anständigen Namen hat – „Dachsjunge Nr.1!“) bereisen ungeplanter Weise die halbe Welt. Dabei entdecken sie was wirklich zählt im Leben: Freundschaft, Liebe und wie wichtig es ist immer an seine Ziele zu glauben.

Kinderbuch „Geschichten aus dem Zauberwald“:

In der Zwischenzeit ist das Kinderbuch „Geschichten aus dem Zauberwald“ erschienen.

Dieses Universum besteht ja nicht nur aus Bäumen und Pflanzen. Mein Wald hat einige ziemlich ungewöhnliche Bewohner und sie erzählen uns ihre Lebensgeschichte: Vom Spinnenjungen, der Null Talent zum Spinnen hat, ein Sandkorn aus dem fernen Afrika landet mitten im Wald und findet einen außergewöhnlichen Freund, der alte Stein entdeckt, dass man auch in fortgeschrittenem Alter „zu etwas gut ist“, man staunt wie das Leben einer kleinen Schneeflocke verlaufen kann und zum Schluss wird das Größte aller Geheimnisse gelüftet: Das Geheimnis des Lebens!

Dieses Buch mit Illustrationen von Carola Schulze wird derzeit in die indonesische Sprache übersetzt, worüber ich mich natürlich sehr freue.

Kinderbuch „Sterne leuchten überall“:

Zwischendurch veröffentlichte ich dann ein kleines „book to go“ mit dem Titel „Sterne leuchten überall“.

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Reise vom „Land am blauen Meer“ bis in den schönsten Wald der Welt, dem „Zauberwald“ führt der Weg von Samantha, einer bildhübschen Fee.

Geeignet als Vorlesegeschichte für Kinder, als Reisebegleiter oder Gute-Nacht-Geschichte.

Woran ich gerade schreibe:

Ein weiteres Jugendbuch ist in der Endphase seiner Entstehung sowie ein Malbuch für Kinder (ein Gemeinschaftsprojekt mit meiner Autorenkollegin Jacky Wodrich).

Außerdem hat sich eine fantastische Geschichte in meinen Kopf geschlichen, die unbedingt raus will (diesmal für erwachsene Leser). Das Manuskript ist fast fertig, jetzt ist noch der Feinschliff dran.

Sehr gerne schreibe ich auch für Literaturzeitschriften und manchmal überfällt mich eine lyrische Phase. Dann entstehen Gedichte die ich in Anthologien veröffentliche.

Mein Vater Jakob Kaml ist ein begnadeter Schreiber.

Das Schreiben hat mir wohl mein Vater Jakob Kaml vererbt.

Auch er hat zwei Bücher geschrieben die wir veröffentlicht haben. „Ort der Verzweiflung“, die biografische Schilderung der schrecklichen Zeit im Zweiten Weltkrieg.

Sein Kampf ums Überleben in russischen Gefangenenlagern geprägt von Hunger, Gewalt und einem vergeblichen Fluchtversuch. Schließlich die Rückkehr in die Heimat unter dramatischen Umständen.

Sein zweites Buch „Der Hiatabua“ ist eine humorvolle Beschreibung seiner Jugenderlebnisse auf der familieneigenen Alm, der „Frauenalm“ in Flachau. Erzählungen von ungebetenen Besuchern im Strohsack welcher ihm damals als Nachtlager diente, „Schweinepiercing“ zum Schutz des Angerfutters, die Geschichte von einer diebischen Ziege welche ihn um seine mühsam hergestellte Walderdbeermarmelade brachte, aber auch von der harten Arbeit die Kinder damals zu leisten hatten.

Trotz aller Einfachheit und der bescheidenen Lebensweise in dieser Zeit, ohne die heute so selbstverständlich erscheinenden Dinge wie Handy, Internet und Fernsehen waren diese Almsommer eine glückliche, unbeschwerte Zeit für ihn.

Ich finde es einfach wichtig, dass diese Erinnerungen nicht verloren gehen. Unsere Bücher sind bei mir, in allen gängigen Internet-Shops sowie bei den Verlagen erhältlich (auch als eBook). Man kann sie auch in jeder Buchhandlung bestellen.

Kontakt zu Lotte Maria Kaml:

Wenn ihr Näheres über uns und unsere Tätigkeit als Autoren wissen wollt, dann schaut einfach auf meiner Homepage vorbei:

  • http://www.lottekaml.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert. Dein Eintrag wird von uns überprüft und schnellstmöglich freigegeben.

nach oben