Direkt zum Inhalt
Menu ≡

Galgenkreuz in Irdning

Das Galgenkreuz in der Marktgemeinde Irdning wird auch Galgenkapelle genannt und ist eine denkmalgeschützte Hinrichtungsstätte aus der „Frühen Neuzeit“.
Irdninger Galgenkreuz - Hinrichtungsstätte
Das gemauerte Galgenkreuz aus dem 16. oder 17. Jahrhundert steht heute in einem Feld etwas abseits vom Ortszentrum.

Im Innenraum, der früher abgesperrt werden konnte, wurde das durch ein Gericht ausgesprochene Todesurteil eines Verurteilten vollstreckt. Dabei kamen verschiedene Vollstreckungsarten zur Anwendung (Tod durch Erhängen, Enthaupten…). Der Zweck der Galgenkapelle war jener, dass der zum Tode Verurteile nicht flüchten oder von Fluchthelfern befreit werden konnte.

2 Kommentare bei “Galgenkreuz in Irdning”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert. Dein Eintrag wird von uns überprüft und schnellstmöglich freigegeben.

nach oben