Direkt zum Inhalt
Menu ≡

dieWolff – Trachtentaschen von Ulrike Wolff

Ich bin Ulrike Wolff und wohne in Gröbming im steirischen Ennstal.

Ich stelle unter meinem Taschenlabel „dieWOLFF“ Handtaschen her, die sowohl zu einer Tracht, als auch zu einer modernen Kleidung passende Accessoires sind.

Trachten Handtaschen von Ulrike Wolff

Besonderheiten meiner Trachtentaschen:

Sie sind edel, originell und einzigartig. Jede einzelne Tasche ist ein Unikat und wenn ich nach vielen Stunden Arbeit das fertiggestellte Produkt vor mir habe, erfüllt mich das mit Stolz. Obwohl alles mit „Trachten“ im Hinterkopf begann, sind sie trotzdem universell einsetzbar und passen nicht nur zu Trachten sondern ergänzen auch moderne Kleidung.

Was biete ich genau an?

Meine Taschen reichen von trachtig, verspielt bis modern. Sie kommen in vielen verschiedenen Formen von groß bis klein, von der Dirndltasche über die Handtasche zur Shoptasche und Wellnesstasche. Sogar Rucksäche gibt es.

Je nach Taschentyp, Größe und Aufwand kosten sie zwischen 39,- und 89,- Euro.

Wie alles begann:

Es begann damit, dass ich 2013 aufgrund einer längeren Krankheit bettgebunden war. Dabei sah ich im Fernsehen ein Modenschau, wo unter anderem eine Handtasche mit einem sehr ausgefallenen Holzgriff vorgeführt wurde. Diese Handtasche ließ mich nicht mehr los und in meinem Kopf nahm die Idee Gestalt an, dass diese Tasche eigentlich auch als Trachtentasche gefertigt werden könnte. Der Gedanke ging mir nicht mehr aus dem Kopf und schließlich sprach ich meinen Mann und Sohn darauf an.

Zuerst wurde meine Idee etwas belächelt. Die Vorstellung von mir an einer Nähmaschine fanden beide höchst amüsant. Ich ließ mich jedoch nicht beirren und begann meine Ideen konsequent zu verfolgen. Meine erste Erfahrung machte ich am Ostermarkt in der Ramsau am Dachstein. Das Feedback der Leute war enorm. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Das hat mich natürlich angespornt, mein Projekt verstärkt weiterzuführen. Auch mein Mann und Sohn waren positiv überrascht und sind jetzt meine größten Fans. Obwohl sie sehr kritisch sind, unterstützen sie mich zu hundert Prozent.

Auf jenem Ostermarkt in der Ramsau wurde auch die Regionalzeitung „Enns Seiten“ auf mich aufmerksam und widmete meinem neuen „Hobby“ eine Doppelseite. Danach ging es los. Nach dieser für mich sehr hilfreichen Werbung erhielt ich unzählige Anrufe von Interessenten und Freunden. Leider hatte diese Werbung auch den weniger erfreulichen Effekt, dass ich anonyme Anrufe von Neidern erhielt die wissen wollten, ob ich denn überhaupt ein Gewerbe angemeldet hätte. Daraufhin und damit alles seine Ordnung hat, haben wir ein Gewerbe angemeldet und somit wurde aus meinem Hobby eine Arbeit, die mir viel Freude bereitet.

Meine Verbindung zur Tracht:

Mit Tracht verbinde ich Heimat und Tradition. Für mich ist das eine ideale Darstellung von Bodenständigkeit, Modernem und Zeitlosem.

Ich selbst trage auch gerne Tracht zu speziellen Anlässen. Alleine deshalb, weil sie einfach überall passt. Ich habe natürlich als Kind, wie es damals auf dem Land üblich war bis zu meinem ersten Schuljahr eine kurze Lederhose getragen. Danach trug ich ab und zu ein Dirndl.

Es gibt meiner Meinung nach auch kein No-go. Eine Tracht kann auf jegliche Art kombiniert werden.

Herstellung meiner Taschen:

Die Produkte werden hauptsächlich in meiner Werkstatt zu Hause in Gröbming hergestellt. Als Materialien verwende ich vorwiegend speziellen Filzstoff und Lodenstoff. Die Stoffe werden mit Holz, alten Knöpfen (die ich noch von meinem Großvater geerbt habe), alten Borten und vielen kleinen Accesoires, wie z.B. alte Schnallen, für die ich ständing auf Flohmärkten Ausschau halte.

Woher kommt meine Inspiration?

Meine Ideen finde ich überall. Sobald mir etwas ins Auge sticht, beginnt meine Fantasie zu arbeiten und in meinem Kopf entsteht sogleich ein erstes Design. Um ein Beispiel zu nennen: Ich saß vor kurzem in einem Cafe in Rovinj. Mir fiel ein junges Mädchen mit einer ungewöhnlichen Handtasche auf. Ich stellte mir diese Tasche sofort im Trachtendesign vor und zeichnete gleich einen ersten Entwurf, den ich zu Hause angekommen, sofort in Angriff nahm.

Welche Trends sehe ich aktuell?

Es ist schon seit Jahren erkennbar, dass Trachten im Vormarsch sind und dass auch immer mehr junge Leute zu jedem Anlass und in jeder Kombination Trachten tragen.

Die Tracht ist einfach cool geworden.

Kontakt zu Ulrike Wolff:

  • E-Mail: ulliwolff@gmx.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert. Dein Eintrag wird von uns überprüft und schnellstmöglich freigegeben.

nach oben